Römische Ruinen

Pollentia

0
419
Aufrufe

Pollentia

Poŀlèntia (lateinisch Pollentia) ist eine ehemalige römische Stadt und eine archäologische Ausgrabungsstätte auf der spanischen Baleareninsel Mallorca. Sie befindet sich an der Nordostküste der Insel auf dem Stadt- und Gemeindegebiet von Alcúdia in der Region (Comarca) Raiguer.

Römische Ruinen erst in der Frühen Neuzeit entdeckt

Die Ruinen der römischen Provinz Pollentia wurden erst im 16. und 17. Jahrhundert, vor allem beim Bau der zweiten Stadtmauer von Alcúdia, entdeckt. Heute liegen sie zwischen der südlichen Umfahrungsstraße (Avinguda dels Princeps d’Espanya, MA-13A) und dem Camí des Teatre Romà. Systematische Ausgrabungen seit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts erstreckten sich auf die nördliche antike Altstadt (Sa Portella) nahe der Pfarrkirche von Alcúdia (der Església de Sant Jaume), das Gelände des einstigen Forums und das südöstlich etwas abseits gelegene Theater (Teatre Romà).

Zu sehen sind u. a. Grundmauern und Säulenreste mehrerer Wohnhäuser – etwa des „Hauses der beiden Schätze“ (Casa dels dos Tresors) oder des Hauses des Bronzekopfs (Casa del Cap de Bronze). Beim Forum, dem einstigen Versammlungsplatz der Bürger, bestehen noch Ruinen eines kapitolinischen Tempels (Capitoli) aus dem 1. Jahrhundert v. Chr.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie ein Kommentar ein!
Bitte geben Sie ihren Namen ein