Stürmisch und nass

Herbstregen

0
377
Aufrufe

Nass, warm und wenig Sonne: So erlebten besonders die Berliner den Oktober im Jahr 2017. Noch dazu wirbelten gleich zwei starke Herbst-Stürme die Hauptstadt kräftig durcheinander.

Umgestürzte Bäume, abgedeckte Dächer – Ausnahmezustand: Berlin wird wohl “Xavier” und “Herwart” nicht so schnell vergessen. Beide Herbststürme haben die Natur und die Hauptstadt mit voller Wucht getroffen.

Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) war der Oktober in Berlin nass, stürmisch und sonnenarm. Im Vergleich der Bundesländer belegt Berlin mit nur 80 Sonnenstunden den letzten Rang.

Der Niederschlag hatte es in sich: Im Oktober fielen in Berlin rund 80 statt der sonst üblichen 35 Liter pro Quadratmeter. Mit 11,7 Grad lag die Mitteltemperatur deutlich über dem DWD-Referenzwert von 9,6 Grad.

Welche Jahreszeit finden Sie am schönsten?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie ein Kommentar ein!
Bitte geben Sie ihren Namen ein