Kosmisches Schauspiel

Sonnenfinsternis über Berlin

0
299
Aufrufe

Sonnenfinsternis-Berlin-Brandenburg

Schwarze Sonne über Berlin – leider nicht ganz: Am 20. März war über Deutschland eine partielle Sonnenfinsternis zu sehen. DIe Angst und den Schrecken hat das Ereignis weitesgehend verloren – doch die Faszination wird wohl ewig existieren.

Die Sonne und der 400 Mal kleinere Mond erscheinen durch eine Laune der Natur am irdischen Himmel etwa gleich groß. Schiebt sich der Mond zwischen Erde und Sonne, kommt es zu einer Sonnenfinsternis. Sie kann total, partiell oder ringförmig ablaufen:

Totale Sonnenfinsternis

Eine totale Sonnenfinsternis ereignet sich, wenn der Kernschatten des Mondes auf die Erde fällt. Der Mond verdeckt die Sonne in diesem Fall komplett. Der Schatten des Mondes ist nur wenige hundert Kilometer breit und rast mit hoher Geschwindigkeit über die Erde.

In diesem schmalen Korridor wird es für wenige Minuten nachtdunkel, Sterne erscheinen am Himmel, Tiere begeben sich zur Ruhe. Da der Schattenpfad so schmal ist, sind totale Sonnenfinsternisse an einem festgelegten Ort sehr selten: Durchschnittlich tritt an jedem Punkt der Erdoberfläche nur alle 360 Jahre eine totale Sonnenfinsternis ein.

Partielle Sonnenfinsternis

Außerhalb der Kernschattenzone kann die Sonnenfinsternis in ihrer partiellen Phase gesehen werden. Das heißt: Die Sonne wird vom Mond nur teilweise verdeckt. Solche Ereignisse sind weit weniger spektakulär und sind erst unübersehbar, wenn die Sonnenscheibe bis auf wenige Prozent verdunkelt wird.

Sie sind – mit unterschiedlichem Bedeckungsgrad – von weiten Teilen der Erdoberfläche aus zu sehen. Eine partielle Sonnenfinsternis kann sich auch ereignen, wenn der Kernschatten des Mondes die Erdoberfläche überhaupt nicht trifft.

Ringförmige Sonnenfinsternis

Zu einer ringförmigen Sonnenfinsternis kommt es, wenn der Mond auf seiner leicht eiförmigen (elliptischen) Bahn zum Zeitpunkt der Finsternis gerade relativ weit von der Erde entfernt ist. Die Mondentfernung schwankt zwischen 356.000 und 407.000 Kilometern.

In Erdferne erscheint der Trabant etwas kleiner am Himmel und kann bei einer Finsternis die Sonne nicht komplett verdecken. Um die dunkle Neumondscheibe bleibt ein schmaler heller Ring. Es wird nicht dunkel genug, damit Sterne am Himmel erscheinen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie ein Kommentar ein!
Bitte geben Sie ihren Namen ein