Ruinen in Oranienburg

Bilderserie Heinkel-Werke

0
684
Aufrufe

Zwischen 1936 und 1938 entstand nördlich von Berlin ein neuer Flugplatz mit einigen Anlagen zur Produktion von Kampfflugzeugen für den Zweiten Weltkrieg.

Nach dem Krieg übernahm die Sowjetunion die Verwaltung des Areals und nahm den Flughafen wieder in Betrieb. Die Produktionsanlagen der Heinkel-Werke wurden demontiert – lediglich Werk II mit seiner Einfliegerhalle, dem Vorfeld und einige weitere Gebäude blieben erhalten. Mit dem Abzug der Roten Armee endete die militärische Nutzung des Geländes – seitdem ist der Komplex ein “Verlassener Ort”.

An welchem "Verlassenen Ort" in Berlin-Brandenburg sind Sie bereits gewesen?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here