Sonne, Wind und Biomasse

Energiewende

0
347
Aufrufe

Energiewende-Sonne

Kraftvoll, unerschöpflich und kostenlos: Sonnenenergie gilt als ein wichtiger Baustein für die Energiewende. Deutschland verfolgt ein ehrgeiziges Ziel: Ökostrom soll in Zukunft den Löwenanteil des benötigten Energiebedarfs decken. Eine große Vision – und noch größere Probleme.

Die Energiewende wurde 2011 nach der Atomkatastrophe von Fukushima ausgerufen. Die drei Ziele lauten: sicher, umweltfreundlich, bezahlbar.

Atomaustieg

Acht Atomkraftwerke wurden sofort stillgelegt, im Sommer 2015 folgte das bayerische AKW Grafenrheinfeld. Die letzten Meiler sollen 2022 vom Netz gehen.

Ökostrom

Der Ökostrom-Anteil an der Versorgung soll 2025 bis zu 45 Prozent betragen. Derzeit sind es rund 33 Prozent.

Klimaschutz

Der Treibhausgasausstoß soll bis 2020 um 40 Prozent im Vergleich zu 1990 sinken, bis 2050 sogar um 80-95 Prozent. Erreicht wurden bis 2014 aber nur 27,7 Prozent Minderung.

Netze

Windstrom muss vom Norden in den Süden, aber oberirdische Hochspannungsleitungen sind bei Anwohnern unbeliebt. Wenn die Netze überlastet sind, müssen die Verbraucher für den Ausfall der Produktion aufkommen – der Netzausbau ist deshalb ein Zankapfel.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie ein Kommentar ein!
Bitte geben Sie ihren Namen ein