Stiftung von Wilhelm I.

Zionskirche in Berlin

0
451
Aufrufe

Zionskirche-Altar

Kirchen gibt es in Deutschland viele. Doch einige unter den Gotteshäusern sind etwas ganz besonderers. Hinter dem Bau der Zionskirche in Berlin steckt eine bewegende Geschichte – alles begann mit einem gescheiterten Attentat.

Beten in Ruinen? Auch für die Christen in Deutschland gehört dies teilweise noch zum Alltag. Über 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges sind einige Kirchen noch nicht restauriert – darunter auch die Zionskirche in Berlin.

Zionskirche Uhr

Die Zionskirche gehört als Votivkirche zu einem ganz besondern Typ von Gotteshaus und ist einmalig in Deutschland. Votivkirchen werden lediglich aus zwei Gründen errichtet: Aus Dank, oder um einen Wunsch erfüllt zu bekommen.

Aus Dank hat der preußische König und erste Deutsche Kaiser, Wilhelm I., die Baukosten für die Kirche gestiftet. Zuvor war der Monarch in Baden-Baden einem Attentat entgangen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie ein Kommentar ein!
Bitte geben Sie ihren Namen ein